DIES DIGITALIS 2.0 – Ein Rückblick

Normalerweise bietet der Dies Universitatis Studierenden, die sich während des Studiums ehrenamtlich engagieren möchten, die Möglichkeit, mit verschiedenen Initiativen ins Gespräch zu kommen. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie musste der Dies Universitatis nun bereits zum zweiten (und hoffentlich letzten!) Mal digital stattfinden. Aber auch beim DIES DIGITALIS konnten Studierende auf dem virtuellen Marktplatz der Möglichkeiten die Stände von unterschiedlichsten Initivativen besuchen und sich informieren.

Unser digitaler Marktplatz beim Dies Digitalis

Unser digitaler Markplatz beim DIES DIGITALIS 2.0

Nach einer Begrüßung und einer kurzen Erklärung, wie der digitale Marktplatz funktioniert, ging es auch schon los. Dank dem Tool “Mural” konnten die Studierenden – wie auch bereits beim ersten DIES DIGITALIS – virtuell über einen Marktplatz schlendern und an den Ständen anhalten, die die Initiativen selbst dekorieren konnten. Dabei war der Kreativität keine Grenzen gesetzt – von Bildern bis hin zu bunten Deko-Elementen war alles erlaubt. Die Resultate könnt ihr auf dem Bild bewundern. Am Stand konnten sich Interessierte einen Überblick über die wichtigsten Informationen zur Initiative verschaffen. Durch einen einfachen Klick gelangten Interessierte dann vom Stand aus in die Videokonferenz der Initiative und konnten so im persönlichen Gespräch alle Fragen stellen.

Natürlich wären die Initiativen lieber in Präsenz mit interessierten Studierenden in Kontakt getreten, dennoch ist das “Mural-Board eine sehr schöne Art es digital zu veranstalten”, meint das Campus Magazin Kupferblau. Die studentische Unternehmensberatung InOne Consult war vom digitalen Marktplatz “positiv überrascht” und fand die Darstellung via Mural “mega cool”. Das StartUp Center Tübingen bekommt beim Anblick der vielen bunten und liebevoll gestalteten Stände sofort “gute Laune” und Rock Your Life betont sogar die Vorzüge einer digitalen Veranstaltung, denn das Erstellen der digitalen Stände ist “weniger Aufwand, wie einen richtigen Stand aufbauen”. Auch die Teilnehmer*innen sind begeistert vom digitalen Format, das sich für sie das Gefühl erzeugt, “als würde man wirklich von Stand zu Stand gehen”. Besonders gefreut hat uns natürlich auch das positive Feedback, das die Teilnehmenden auf Post-Its für uns hinterlassen konnten:

Feedback von Teilnehmenden des Dies Digitalis

Wir sagen Danke für euer Feedback! 🙂

Zum Abschluss möchten wir uns gern bei Lukas, Juna und Julia B. von der World Citizen School, sowie dem Fachbereich WiWi für die Organisation, das Erstellen des Mural-Marktplatzes und der Betreuung des DIES DIGITALIS bedanken. Außerdem natürlich ein riesen Dankeschön an alle Initiativen und Teilnehmer*innen – ohne euch wäre ein solches Event nicht möglich gewesen. Bis zum nächsten Mal – dann aber hoffentlich wieder “in echt” 🙂


DIES DIGITALIS 2.0 – let’s do it again!

 

Wir dürfen Euch verkünden: Wir wollen es wieder tun – der DIES DIGITALIS 2.0 findet statt!

Die Initiative “Blick über den Tellerrand” der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und wir, die World Citizen School, können es kaum erwarten. Am 22. April 2021 von 17 bis 19 Uhr versammeln wir uns wieder auf unserem virtuellen Marktplatz für studentisches Engagement.

Der Dies Digitalis richtet sich an alle Studierenden, die einen Überblick über Tübingens studentische Initiativen bekommen oder gezielt mit ihnen ins Gespräch kommen möchten. Bereits über 20 Initiativen haben sich angemeldet und wir freuen uns auf noch mehr engagierte Gruppen. Auf unserem Online-Marktplatz – einem digitalen Whiteboard – gestaltet jede Initiative ihren Stand individuell und begrüßt in einem Videokonferenzraum interessierte Studierende. Nach einer gemeinsamen Begrüßung auf Zoom beginnt das rege Treiben auf dem Marktplatzgelände. Von dort aus gelangen die Studierenden mit Klick auf den jeweiligen Stand in den Videokonferenzraum der Initiative.

In Zeiten von Corona ist es erst recht wichtig, sozialem Engagement eine Bühne zu geben und möglichst vielen Neuimmatrikulierten ein Kennenlernen zu ermöglichen. Dieses Zusammenbringen von Initiativen und Engagementsuchenden wollen wir mit dem DiDi leisten – nach dem Vorbild des Markts der Möglichkeiten beim Dies Universitatis.

Hier kommst du zum Meeting: 

https://us02web.zoom.us/j/88958551336
Meeting-ID: 889 5855 1336

 

        


Aus Dies Universitatis wird DIES DIGITALIS

Auch – oder erst recht (?) – in Zeiten von Corona suchen Initiativen neue Engagierte. Und engagierte Studierende suchen Möglichkeiten, sich einzubringen.

Da Engagementsuchende es momentan alles andere als leicht haben, Kontakte zu knüpfen, haben wir den DiDi als Alternative zum Dies Universitatis geschaffen. So fanden sich am 05. November 2020 über 30 Initiativen auf einem digitalen Markt der Möglichkeiten zusammen. Mit dabei waren gemeinwohlorientierte Initiativen sowie der „Blick über den Tellerrand“, die Initiativen mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt.

 

So sah unser bunter Online-Marktplatz mit den Ständen der Initiativen aus.

 

weiterlesen