DIES DIGITALIS 2.0 – let’s do it again!

 

Wir dürfen Euch verkünden: Wir wollen es wieder tun – der DIES DIGITALIS 2.0 findet statt!

Die Initiative “Blick über den Tellerrand” der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und wir, die World Citizen School, können es kaum erwarten. Am 22. April 2021 von 17 bis 19 Uhr versammeln wir uns wieder auf unserem virtuellen Marktplatz für studentisches Engagement.

Der Dies Digitalis richtet sich an alle Studierenden, die einen Überblick über Tübingens studentische Initiativen bekommen oder gezielt mit ihnen ins Gespräch kommen möchten. Bereits über 20 Initiativen haben sich angemeldet und wir freuen uns auf noch mehr engagierte Gruppen. Auf unserem Online-Marktplatz – einem digitalen Whiteboard – gestaltet jede Initiative ihren Stand individuell und begrüßt in einem Videokonferenzraum interessierte Studierende. Nach einer gemeinsamen Begrüßung auf Zoom beginnt das rege Treiben auf dem Marktplatzgelände. Von dort aus gelangen die Studierenden mit Klick auf den jeweiligen Stand in den Videokonferenzraum der Initiative.

In Zeiten von Corona ist es erst recht wichtig, sozialem Engagement eine Bühne zu geben und möglichst vielen Neuimmatrikulierten ein Kennenlernen zu ermöglichen. Dieses Zusammenbringen von Initiativen und Engagementsuchenden wollen wir mit dem DiDi leisten – nach dem Vorbild des Markts der Möglichkeiten beim Dies Universitatis.

Hier kommst du zum Meeting: 

https://us02web.zoom.us/j/88958551336
Meeting-ID: 889 5855 1336

 

        


Die Projekte des Social Innovation Camps

Im vorherigen Blogbeitrag haben wir Dir vom allgemeinen Verlauf des Social Innovation Camps im Januar 2021 erzählt. Wenn Du Dich nun ärgerst, dass Du nicht dabei warst, dann mach Dir keine Sorgen. Hier findest Du die vier Projekte, die dabei waren und sich über Unterstützung freuen werden. Vielleicht ist ja auch etwas für Dich dabei?

M.A.P.

Wohnungslosigkeit und Langzeitarbeitslosigkeit sind belastende Faktoren auf physischer, psychischer und sozialer Ebene. Je länger Menschen davon betroffen sind, desto schwieriger ist der Austritt und die Rückkehr in das Berufsleben und in gesellschaftliche Strukturen. Sport und Bewegung in Gruppen kann den negativen Folgen entgegenwirken und eine sich fortsetzende Abwärtsspirale bremsen.

Durch M.A.P – Movement Against Poverty möchten wir organisierte, partizipativ gestaltete Sport- und Bewegungsangebote kostenlos für Menschen, die von Langzeitarbeitslosigkeit und Wohnungslosigkeit betroffen sind, anbieten. Zitat von M.A.P

Das Projekt soll mit einem erweiterten Angebot in die zweite Phase starten. Für die Umsetzung freut sich das Projektteam über finanzielle Unterstützung. Außerdem suchen sie nach weiteren sozial engagierten Menschen, mit Trainer:innenlizenzen oder Studierende sportwissenschaftlicher Ausrichtung, die Interesse haben, Kurse zu leiten.

Du hast Interesse? Dann melde dich bei lukas.oettle@gmx.de

EmpowerWOMENt

Es ist nicht nur unfair, sondern auch sehr unwirtschaftlich, nur einen kleinen Teil der Bevölkerung, nämlich den männlichen, an der Lösung drängender MINT-Fragen wie der Klimafrage mitwirken zu lassen.

Zitat: Deswegen wollen wir mit EmpowerWOMENt eine Plattform entwickeln, auf der junge Mädels Empowerment, Vorbilder, Austausch und Informationen zu einem Werdegang im MINT-Bereich finden. Leah von Empowerwoment

Dafür braucht das Projektteam finanzielle Mittel sowie IT-fähige Menschen und Grafikdesigner*innen. Sie begrüßen Menschen jeden Geschlechts mit offenen Armen und freuen sich, wenn Ihr euch meldet.

Möchtest Du Leahs Projekt unterstützen? Schreibe an leah.stange.98@gmail.com

SNAC

Warum verwendest Du Social Networking Apps, mit deren Werten Du nicht übereinstimmst? Weil Du sonst nicht mit Deinen Freunden und Kontakten verbunden wärst.

Wir, das Team von SNAC, haben dieses Problem technisch gelöst und wollen den Mechanismus dahinter offen für alle frei verfügbar machen. Zitat von Snac

Du möchtest mehr wissen? Dann schau bei snac.rocks vorbei.

Wir wissen, dass die beiden auch noch tatkräftige Unterstützung für Website & co suchen … 🙂

BiMU

Das Projektteam erweitert als ‘BiMU – Bildungsinitiative für Muslime in Ulm’ das deutschsprachige religiöse Bildungsangebot in Ulm. Dabei agieren sie unabhängig und richten sich an junge Muslim*innen aus Ulm und der Umgebung.

Unsere Bildung baut auf eine weltoffene, inklusive und dialog-orientierte Ansicht. Damit möchten wir die gesellschaftliche Teilhabe fördern! Zitat von Bilal vom Bimu 

Für die Umsetzung ihres Projekts begrüßen sie jegliche finanzielle Unterstützung und Vernetzungsangebote.

Mehr zum Projekt erfährst Du auch auf Instagram bei @bimu_ulm.

Willst Du Dich einbringen, das Projekt unterstützen oder Dich vernetzen? Dann schreib an info.bimu@gmail.com.

 

 

P.S. Unser nächstes Camp findet im Juni statt. Sei dabei! 😉


Social Innovation Camp remote, die 2.

 

“Das etwas andere Social Innovation Camp” im Juni war unser großes digitales Experiment. Wie Ihr hier nachlesen könnt, lief es äußerst zufriedenstellend. Mittlerweile sind wir quasi alte Hasen beim Durchführen von Online-Events, die ja zur vorübergehenden, neuen Normalität geworden sind.

Am 14./15. Januar sowie 18./19. Januar 2021 sind wir wieder bereit! Wir treffen uns zu unserem nächsten Social Innovation Camp remote.

weiterlesen


Aus Dies Universitatis wird DIES DIGITALIS

Auch – oder erst recht (?) – in Zeiten von Corona suchen Initiativen neue Engagierte. Und engagierte Studierende suchen Möglichkeiten, sich einzubringen.

Da Engagementsuchende es momentan alles andere als leicht haben, Kontakte zu knüpfen, haben wir den DiDi als Alternative zum Dies Universitatis geschaffen. So fanden sich am 05. November 2020 über 30 Initiativen auf einem digitalen Markt der Möglichkeiten zusammen. Mit dabei waren gemeinwohlorientierte Initiativen sowie der „Blick über den Tellerrand“, die Initiativen mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt.

 

So sah unser bunter Online-Marktplatz mit den Ständen der Initiativen aus.

 

weiterlesen