Was Du im nächsten Semester keinesfalls verpassen solltest

Aufgeregt blicken wir dem neuen Semester entgegen. Denn wir erwarten Euch, zumindest teilweise, wieder in Präsenz – so ganz in echt und real und ohne (schlechte) Internetverbindung. Wir werden wieder voreinander stehen und uns vielleicht aus Gewohnheit noch fragen “Hört Ihr mich?”. Vielleicht werden wir bei Meetings die Chatfunktion vermissen oder die Zoom-Hand heben wollen? Oder uns mal kurz stummschalten, um zu niesen oder … aus Versehen in Pyjamahose zum Meeting erscheinen?

weiterlesen


Rückblick auf das Sommersemester 2021

Die Zeit rast – ein weiteres Semester an der World Citizen School neigt sich dem Ende zu. Ein weiteres Semester, in dem wir uns überwiegend nur digital sehen konnten und in dem wir trotzdem viel geplant und viel erreicht haben. Deshalb möchten wir an dieser Stelle noch einmal gemeinsam mit Dir einen Blick zurück auf unser (digitales) Sommersemester 2021 werfen.

weiterlesen


Führungslose Führung – Ein Selbstversuch über den Sommer

Den Studierenden über den Sommer einfach mal die komplette “Macht” über die World Citizen School – inklusive Schlüssel für die Räumlichkeiten des Weltethos Instituts – überlassen? Warum denn nicht, dachten sich unsere Standortleitung Julia Schönborn und der Initiator der School, Michael Wihlenda. Und so startete mit dem Beginn der Semesterferien ein spannender Selbstversuch an der World Citizen School.

Ende Juli feierten wir das Ende eines weiteren, erfolgreichen Semesters an der World Citizen School – allen Corona Umständen zum Trotz. Unsere Teams haben sich gegenseitig ihre Erfolge und Learnings des Sommersemesters präsentiert, wir haben mit einem Gläschen Sekt auf uns angestoßen und ein leckeres Abendessen auf der Terrasse vor dem Weltethos Institut genossen. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir noch keine Ahnung, was uns an diesem Abend noch erwarten würde…

Denn zu später Stunde überraschten uns Juna und Michael gleich doppelt: Zum einen mit einem (improvisierten?) Sketch, zum anderen mit dessen Inhalt. Der Sketch handelte nämlich davon, die School über den Sommer einfach mal den Studierenden zu überlassen und diese selbst entscheiden zu lassen, wie sie Zeit und Budget nutzen möchten. Zuerst lachten wir, doch als wir dann ein paar Minuten später tatsächlich den Schlüssel zum Weltethos Institut in den Händen hielten, dämmerte uns, dass das ganze kein Witz gewesen war.

Schnell kamen erste Überlegungen auf, was wir alles während unseres führungslosen Sommers tun könnten. Die Ideen reichten von Freizeit- und Teambuildingaktivitäten wie zum Beispiel einem Krimidinner oder Filmabend(en) bis hin zu Workshops zur Weiterbildung oder einem Camp zur Vorbereitung des kommenden Wintersemesters.

Was aus unseren Plänen geworden ist und wie wir den “Summer of World Citizen School” schlussendlich genutzt haben berichten wir euch dann am Anfang des nächsten Semesters – ihr dürft also gespannt sein! Den ein oder anderen aktuellen Einblick gibt es aber bestimmt auch immer wieder mal auf unserem Instagram-Kanal zu sehen – schaut dort also gern vorbei! Wir wünschen euch natürlich auch einen schönen Sommer und freuen uns darauf, euch im Oktober (hoffentlich wieder in Präsenz!) sehen zu können 🙂

Euer Team der World Citizen School


MRW 2021: Stadtrallye Que(e)r durch Tübingen

Von Gastreporterin Monja Stolz

Als ich mich durch die Veranstaltungen der diesjährigen Menschenrechtswoche klicke, stoße ich auf Folgendes: „Stadtrallye Que(e)r durch Tübingen“. Es handelt sich um eine Smartphone-geleitete Stadtrallye zum Thema Rechte und Diskriminierung von queeren Menschen, die in Kooperation mit der Gruppe HER*e & Queer entstanden ist. Das macht mich neugierig. Nicht noch eine Veranstaltung vor dem Laptop verbringen zu müssen, finde ich super. Dabei noch etwas über LSBTIQ* zu erfahren, finde ich noch besser! Also schnappe ich mir eine Freundin und los geht’s.

weiterlesen