Programm

Unser Social Innovation Programm (SIP) vermittelt ethische Gestaltungs-, Leadership- und Managementkompetenzen. Es basiert auf einem emanzipatorischen Bildungsansatz, der zur Initiative, Entrepreneurship und Partizipation ermutigt, um eigene Projektideen, eine gemeinnützige Gründung oder wirkungsvolle Kooperationen Wirklichkeit werden zu lassen. Es richtet sich an Studierende und junge Berufstätige, die das Erlernte in ihrem eigenen Praxisumfeld anwenden oder das durch Learning-by-Doing erworbene Wissen theoretisch reflektieren wollen. Der Teilnehmerkreis setzt sich aus gesellschaftlich Engagierten, Innovatoren*innen oder Bildungsveränderern aus Initiativen, Startups, Arbeitsgruppen, Hochschulgruppen oder Fachschaften bzw. aus Unternehmen oder Non-Profit-Organisationen zusammen.

Das aktuelle Semesterprogramm kannst du hier einsehen.

Alle Workshopangebote orientieren sich in unterschiedlicher Intensität an die „4-K“-Schlüsselqualifikationen Kreatitivtät, Kollaboration, Kommunikation, Kritisches Denken zur Stärkung zukunftsfähiger, persönlicher Mitbestimmungs- und Mitgestaltungskompetenzen in Wirtschaft, Politik, Wissenschaft oder Gesellschaft. Das Social Innovation Programm ist zugleich Teil des Weltethos Startup Programms.