Hochschulnetzwerk & Wissenstransfer

Motiviert durch das positive Feedback zu unserem Modell möchten wir Hochschulen mit unserem Pilotprojekt inspirieren. Der Name World Citizen SCHOOL ist nicht geschützt. Zugleich verstehen wir unter dem Label World Citizen SCHOOL die Idee, gemeinwohlorientiertes Engagement auf neuartige Weise an Hochschulen zu verankern. Die Gedanken der Selbstbestimmung, der Selbstbildung, Empowerment und die freie Wahl der Lerninhalte sind nach unserem Verständnis essentielle Wesenszüge einer World Citizen SCHOOL. In diesem Sinne ergänzt unser Modell bestehende Ansätze wie Service Learning, Community Based Learning oder Reallabore.

Interessierten HochschulmitarbeiterInnen bieten wir:

  • persönlicher Besuch vor Ort und Vorstellung des World Citizen SCHOOL Ansatzes
  • vorliegender Wirkungsbericht in der Funktion als Handbuch sowie weitere Infomaterialien auf der Website zum Download
  • monatlicher Newsletter
  • wachsendes Hochschulnetzwerk
  • Mitgliedschaft im World Citizen SCHOOL Social Network

Die World Citizen SCHOOL ist bereits Teil verschiedener Hochschulnetzwerke:

Die UN PRME DACH Chapter

Michael Wihlenda ist Mitglied des Lenkungskreises und Ansprechpartner für studentisches Engagement.
PRME Chapter sind regionale Hochschulnetzwerke der UN PRME Initiative, die sich weltweit für eine verantwortungsbewusste Management-Ausbildung an Hochschulen einsetzt. Über 600 Wirtschaftsfakultäten und Business Schools gehören dem Netzwerk an. Die PRME Initiative ist eine Schwesterorganisation des UN Global Compact.
▷ www.unprme.org“

CampusWELT

Das CampusWELT Netzwerk fördert das globale Lernen an Baden-Württembergischen Hochschulen. Mitarbeitende und Studierende können mit einer überzeugenden Projektskizze rund um das Thema global nachhaltige Entwicklung eine finanzielle Förderung zur Umsetzung ihres Projekts gewinnen. Dabei steht das Motto des Eine-Welt-PromotorInnenprogramms Baden-Württemberg entwickeln im Fokus.

Die World Citizen SCHOOL wurde Preisträger des Wettbewerbs und ist Teil des Hochschulnetzwerks seit April 2015. Träger des Projekts ist die gemeinnützige Projekt- und Beratungsorganisation finep im Bereich der nachhaltigen Entwicklung mit Fokus auf den Themenfeldern Entwicklungspolitik, Umweltpolitik und Förderung der lokalen Demokratie.
▷ www.campusweltbewerb.org“
▷ www.finep.org“

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Das BNE Hochschulnetzwerk Baden-Württemberg – Bildung für nachhaltige Entwicklung: An zahlreichen Hochschulen in Baden-Württemberg existieren hervorragende Beispiele für gelungene Umsetzungen des Konzepts Bildung für nachhaltige Entwicklung. Diese werden im BNE Hochschulnetzwerk sichtbar gemacht und gestärkt. Durch den Kontakt zu BNE ExpertInnen und den Austausch über aktuelle Forschungen, innovative Lehrmethoden und regionale Transferprojekte können sich die Hochschulen vernetzen.

▷ www.bne-akademy.de

AG Studentische Initiativen

Die AG Studentische Initiativen ist ein Zusammenschluss von KoordinatorInnen und MentorInnen studentischer Initiativen an verschiedenen deutschen Hochschulen. Das Ziel der AG ist die Förderung studentischer Initiativen zu überfachlicher Kompetenzentwicklung als Motor gesellschaftlicher Innovation.

Durch Erfahrungs- und Ideenaustausch über Unterstützungsangebote an Hochschulen wird die gute Praxis an Hochschulen angestrebt.

Zum ersten Mal traf sich die AG im Frühjahr 2015 im Rahmen einer Tagung des Netzwerks Bildung durch Verantwortung. Die AG befindet sich noch im Gründungsstadium. Weitere Netzwerktreffen sind für den Herbst 2016 geplant.

yooweedoo

Das yooweedoo Hochschulnetzwerk fördert studentisches Engagement an Hochschulen im Rahmen eines Online-Lernprogramms sowie durch einen jährlichen bundesweiten Wettbewerb. Das Online-Lernprogramm kommt im Rahmen unseres Startup-Kurses zum Einsatz. Unsere Mitgliedsinitiative Mach Schule e.V. wurde im Frühjahr 2015 von yooweedoo für ihr Changemaker-Konzept ausgezeichnet.

▷ www.yooweedoo.org