Running Dinner mit Party im Schlachthaus

Auch nach Weihnachten wollen wir das gute Essen in lieber Gesellschaft nicht vergessen. Es ist mal wieder Zeit für ein Running Dinner. Was ist das und wo kannst du dich anmelden?

Was ist ein Running Dinner?
Du und ein Freund deiner Wahl kocht einen Gang aus einem 3-Gänge-Menü in eurer eigenen Küche. Danach seid ihr bei anderen Teams für die nächsten Gänge eingeladen. In jeder Küche werdet ihr komplett neue Leute treffen. Eure Fähigkeiten beim Kochen sind dabei nicht wichtig, was zählt ist der Spaß und die gemeinsame Erfahrung.

Über Studieren ohne Grenzen:
SOG setzt sich für Chancengleichheit in der Bildung ein. Dazu vergeben wir Stipendien an junge, engagierte Menschen in Krisengebieten um ein selbstbestimmtes Leben in diesen Regionen zu ermöglichen. Mit einem sozialen Projekt engagieren sich unsere Stipendiaten und Stipendiatinnen auch selbst für eine nachhaltige Entwicklung ihrer Region.
Mehr Infos unter:
https://www.facebook.com/studierenohnegrenzentuebingen/?ref=br_rs

Tübingen

Anmeldung unter:
rudirockt.de/events/rudirockt-tubingen-januar-2019
Anmeldeschluss: 15.1.19 12:00


Dokumentarfilm „Kein schöner Land“

Die BI Käsenbachtal präsentiert
in Zusammenarbeit mit dem Bürgerprojekt Zukunft Tübingen
und dem BUND Regionalverband Neckar-Alb
den Dokumentarfilm „Kein schöner Land“

am 10. Januar 2019 um 20:15 Uhr

im Kino Arsenal in Tübingen

Der Film wird erstmals in Tübingen gezeigt.

Es gibt nach dem Film die Möglichkeit zum Publikumsgespräch mit der Regisseurin Sabine Winkler und Vertretern der BI Käsenbachtal, dem Bürgerprojekt und dem BUND.

An diesen weiteren Terminen wird der Film ohne Publikumsgespräch im Kino Arsenal gezeigt :
13. Januar 2019 um 11:30 Uhr
15. Januar 2019 um 18:15 Uhr

Bei ausreichendem Publikumszuspruch wird es in den Folgewochen noch mehr Vorstellungen des Films geben.

Kein schöner Land

Deutschland, 2018

Regie: Sabine Winkler

Mit: Prof. Dr. Hermann Knoflacher, Dr. Gerhard Bronner, Peter Huber, Einwohner der Region um Reutlingen

Zum Inhalt :

Wir brauchen Wachstum!!! Gebetsmühlenartig verkünden uns Wirtschaft und Verwaltung diese angeblich lebensnotwendige Botschaft. Der Film „Kein schöner Land“ zeigt die Schattenseiten unseres Handelns auf. Am Beispiel der neu geplanten Baugebiete im Großraum Reutlingen kommen kritische Stimmen zu Wort. Viele PlanerInnen und PolitikerInnen handeln immer noch so, als ob Land ein nachwachsender Rohstoff ist. Der Film zeigt, was der heimatlichen Natur und Landschaft droht, wenn es keinen Widerstand gegen den Flächenfraß gibt.
Der Waldkauz ist der „Vogel des Jahres 2017“ Mitten In Tübingen hat er einen Lebensraum…Im Käsenbachtal…Er ist bedroht da seine Lebensräume schwinden!


Informatives Gespräch über Biodiversität

Biodiversität – Was ist das eigentlich und was hat das mit uns zu tun?
Im Rahmen der Wir haben es satt Demo (selber Tag, Beginn 11 Uhr) organisiert die Hochschulgruppe GMP eine Infoveranstaltung mit Vorträgen und anschließender Podiumsdiskussion mit Publikumsbeteiligung zum Thema Biodiversität


WOW Diversity Workshop

In diesem Workshop sollen auf spielerische
Art und Weise die Themengebiete „Muslime in Deutschland“, „Islamische Theologie“, „Frauen im Islam“ und „Muslime auf dem Arbeitsmarkt“ besprochen und diskutiert werden. Das Ziel dabei ist, Schüler*innen und Lehrkräfte über aktuelle Herausforderungen von Muslim*innen zu informieren, zu sensibilisieren, und Fragen zu beantworten.
Um sich für die Veranstaltungen im Forum 3 anzumelden, schicken Sie eine E-Mail an heimat@sjr-stuttgart.de


Oikos im Dialog mit Lemonaid

Startet gemeinsam mit uns und einem tollen Vortrag ins neue Jahr!

Trinken hilft – das ist das Motto von Lemonaid und Charitea. Die Limonaden und Eistees werden mit Bio-Zutaten hergestellt, die von Kleinbauernkooperativen aus fairem Handel bezogen werden. Pro verkauftem Getränk geht zudem ein fester Betrag an einen eigenen Verein, der soziale und ökologische Projekte in den Anbaugebieten unterstützt.

Du willst mehr über die Vision von Lemonaid erfahren und kennenlernen, wie nachhaltige und faire Wertschöpfung in der Getränkeindustrie funktionieren kann? Dann komm vorbei und beteilige dich am Dialog!
Außerdem dürft ihr euch auf eine Verkostung von Limonaden und Eistees freuen.

WICHTIG: Wegen der begrenzten Anzahl an Plätzen meldet euch unter info@oikos-tuebingen.org an!
Es reicht NICHT nur bei der Facebook-Veranstaltung zuzusagen.

Wir freuen uns auf euch 🙂