Mentoringseminar Kick off bei ROCKYOURLIFE! Tübingen e.V.

Wichtige Termine;
Bewerbungsschluss für die Mentoren: Donnerstag, 04.05.2017
Matching mit Schülerinnen und Schülern: Freitag, 12.05.2017

Die Teilnehmenden des ROCK YOUR LIFE!-Mentorings absolvieren eine kostenlose professionelle Mentoring-Ausbildung und wenden diese in ehrenamtlichen Mentoring-Beziehungen mit Schülerinnen und Schülern in der Praxis an.
Bei diesem win-win-Prinzip entwickeln die Studierenden (Mentoren) wertvolle Sozialkompetenzen für ihr (Berufs-)Leben und unterstützen dabei gleichzeitig Schüler auf ihrem Weg zum Schulabschluss und darüber hinaus.

Zu Beginn des Mentorings lernen sich Mentoren und Schüler bei einer Matching-Veranstaltung kennen, bei der sich die eins-zu-eins Mentoring-Beziehungen (vorwiegend gleichgeschlechtlich) bilden. Die Schüler besuchen in der Regel die 8. oder 9. Klasse einer Tübinger (Werk-)Realschule und entscheiden sich freiwillig für das Mentoring.
Anschließend besuchen die Teilnehmenden einen zweitägigen Workshop in Tübingen, bei dem die Studierenden mit den grundlegenden Techniken des Einzel-Mentorings vertraut gemacht werden und die Ausrichtung der Mentoring-Beziehung festgelegt wird.

Nachdem sich die Mentoring-Paare gefunden haben, beginnen die Einzel-Mentorings zwischen Mentor und Schüler. Ort und Zeit der Treffen werden individuell festgelegt. Die Mentoring-Beziehungen sind auf einen Zeitraum von zwei Jahren angelegt und finden in der Regel wöchentlich statt. (Auszeiten wegen Semesterferien/ Auslandssemester etc. sind nach Absprache möglich)

Ziel des Mentorings ist es, die Schüler in ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen und sie damit bei dem eigenverantwortlichen Schritt in eine Berufsausbildung oder auf eine weiterführende Schule zu begleiten.

Innerhalb des ersten Jahres des Mentorings finden zwei weitere Wochenend-Seminare statt, bei denen die Mentoring-Techniken weiter vertieft und konkret auf die Praxis in den Mentoring-Beziehungen angewandt werden.

Nach zwei Jahren endet das Mentoring „offiziell“ und die Schüler nehmen im Idealfall selbständig und selbstbewusst den nächsten Schritt ihrer Bildungslaufbahn in Angriff. Sollten Mentoring-Beziehungen aus nachvollziehbaren Gründen vor Ende der zwei Jahre beendet werden, so ist es möglich, dass der Student im Mentoring-Programm verbleibt und in eine neue Mentoring-Beziehung vermittelt wird.
Das Engagement der Mentoren wird abschließend mit dem „Bachelor of Life!“-Zertifikat gewürdigt und bescheinigt.

ROCK YOUR LIFE! Tübingen ist ein gemeinnütziger Verein, der die eins-zu-eins Mentoring-Beziehungen vermittelt und begleitet. Aktuell ist der Verein an zwei Kooperationsschulen in Tübingen tätig, an denen bereits über 100 Mentoring- Beziehungen erfolgreich am ROCK YOUR LIFE!-Programm teilnehmen und teilgenommen haben.
ROCK YOUR LIFE! Tübingen e.V. ist Teil eines bundesweiten Netzwerks aus 44 Standorten.


Workshop: Teaching for a balanced society

University teaching for a balanced society
This workshop proposes a paradigm about learning which begins with the traditional values of citizenship and human dignity, recognizing the imperatives of economic reality, but at the same time focusing on learners as individuals with needs and aspirations that are about their whole lived experience, in short about that very old fashioned idea of the good life.

How can university teaching help to make a difference in the lives of the teachers and the students in order to help building up a better / more balanced society?
In this workshop we will provide concepts of “the good life” and discuss their effects on society, universities and individuals in teaching and learning processes.
From this theoretical basis we will think through situations in which we faced a lack of respect and recognition and hence did not feel we were being granted human dignity to the extend it is due to all equal human beings. We will also work on how to deal with this kind of situation and reflect on the possible consequences on individuals (teachers and students), the university as an organization and wider society.

This interactive workshop, conducted in English, will be facilitated by:
Dr. Séamus Ó Tuama, Head of Adult Continuing Education and a senior lecturer in the Department of Government at University College Cork, Ireland. His primary research focus is on respect, recognition and human rights.

Dr. Edith Kröber, Head of the Centre for Higher Education and Lifelong Learning, University of Stuttgart. Her focus in practice and research are educational and organizational development, lifelong learning, evaluation and leadership in higher education institutions.
Thursday and Friday, April, 6th – 7th 2017, 9:00 am – 5:00 pm
The seminar takes place at the University of Stuttgart.
Costs: 50 Euros
This workshop can be used for gaining 16 AE (subject area 1) for the Baden-Württemberg-Zertifikat für Hochschuldidaktik.
Online-application for the workshop S-17-05:
http://www.hdz-bawue.de/


Seminar: Effektiver Altruismus

Extreme Armut, Massentierhaltung, die Flüchtlingskrise oder nukleares Wettrüsten – all diese Probleme stellen uns als Bürger/innen einer modernen Gesellschaft vor ethische Entscheidungen. Die meisten Menschen sind daran interessiert, das viele Leid in der Welt zu bekämpfen – doch wo sollen wir anfangen? Welchen Problemen geben wir Priorität, wenn unsere Ressourcen beschränkt sind? Darum geht es dem Effektiven Altruismus (EA), mit dem wir uns in diesem Seminar kritisch auseinandersetzen wollen.

*Obligatorischer Vorbesprechungstermin ist Mittwoch, der 17.05.2017, 18:00-20:00 Uhr.*

Für die Teilnahme werden 3 ECTS-Punkte vergeben. Anmeldung über Campus: http://bit.ly/2m4BIsf


Social Innovation Programm: Workshop 3

Pitch-Training (1 ECTS)

Zahlreiche Projektmitarbeiter und Projektleiter, Soziale Unternehmer oder Change Agents stehen nicht selten vor der Herausforderung ihr Vorhaben überzeugend den unterschiedlichsten Personenkreisen zu präsentieren. Diese sollen i.d.R. vom eigenen Vorhaben überzeugt werden, es sollen neue MitstreiterInnen gewonnen oder der eigene Chef oder soziale Investor überzeugt werden in das Vorhaben zu investieren.

Der eintägige Workshop richtet sich insbesondere an gesellschaftlich engagierte Studierende, studentische Initiativen, Projektteams und Social Startups.

Themen

Wirkungsorientierte Kommunikation

Ziele

Die Teilnehmenden lernen ihr Vorhaben knapp, überzeugend und wirkungsvoll in max. 3 Minuten zu präsentieren

Anmeldung

Per Email an team@worldcitizen.school

Gefördert durch

        


Social Innovation Programm: Workshop 2

Leadership und Teammanagement for Change (1 ECTS)

Wie können wir uns wirkungsvoll als Team organisieren, um unsere persönlichen als auch unsere Organisationsziele effizient zu erreichen? Was bedeutet es für den Einzelnen im Team für etwas verantwortlich zu sein? Wozu wird Verantwortung übernommen? Wer übernimmt welche Rollen, Aufgaben und Verantwortlichkeiten? Welche (persönlichen) Ressourcen stehen zur Verfügung und können eingebracht werden? Welche Herausforderungen gibt es in ständig wechselnden Teams bzw. in Startup-Projekten zu meistern?

Der eintägige und interaktive Workshop gibt Antworten auf diese Fragen und richtet sich insbesondere an gesellschaftlich engagierte Studierende, studentische Initiativen, Projektteams und Social Startups.

Themen

Leadership, Changemanagement, Teamführung, Personalentwicklung

Ziele

Im Workshop lernen die Teilnehmenden ihre Rolle im eigenen Projekt zu reflektieren und ihre eigene Teamarbeit und Führungsrolle in ihren Projekten (neu) zu justieren.

Anmeldung

Per Email an team@worldcitizen.school

 

Gefördert durch

           


Social Innovation Programm: Workshop 1

Wirkungsvolle Projektgestaltung und Umfeldanalyse (1 ECTS)

Der eintägige Workshop bietet einen praktischen Einstieg in die agile Projektgestaltung (Projektmanagement) und Umfeldanalyse (Stakeholder-Analyse) für Projektteams und Initiativen. Der Workshop richtet sich insbesondere an gesellschaftlich engagierte Studierende, studentische Initiativen, Hochschulgruppen, Fachschaften und Social Startups.

Themen

Agiles Projektmanagement, Scrum, Social Entrepreneurship, Stakeholder-Analyse

Ziele

Die Teilnehmenden lernen die Grundlagen der agilen Projektgestaltung (Srum) und erstellen eine Umfeldanalyse für ihr Projekt bzw. Initiative

Anmeldung

Per Email an team@worldcitizen.school

 

Gefördert durch

      


3. Nacht der Nachhaltigkeit

Die nächste und somit „3. Nacht der Nachhaltigkeit“ in Tübingen findet am Freitag, 19. Mai 2017 von 17 bis 23 Uhr statt. Wer Interesse hat, mitzuwirken, kann sich hier weiter informieren. Das Anmeldeformular finden Sie hier.

In der „Nacht der Nachhaltigkeit“ wird der Begriff „Nachhaltigkeit“ in der Tübinger Altstadt wieder mit Inhalten und Leben gefüllt: Akteure aus Tübingen und der Region präsentieren sich oder öffnen ihre Türen und zeigen, wie sich ein ökologisches, soziales und ökonomisch nachhaltiges Leben in Tübingen gestalten lässt. Dabei stehen Entdecken, Erleben und Genießen im Vordergrund – die Nacht möchte vor allen Dingen Spaß und Motivation für eigenes Handeln statt purer Information vermitteln.


Week of Links. Die Einführungswoche für Nachhaltige Entwicklung in Tübingen – Für Studienanfänger

Die Week of Links ist eine Sommerakademie zum Thema ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit. Sie wird das nächste mal vom 04.10. bis 7.10.2017 in Tübingen stattfinden. Teilnehmen können Studierenden der Uni Tübingen aus dem 1. (und 2.) Semester sowie aus dem 1. Master Semester. Außerdem gibt es ein öffentliches Programm für alle Interessierten. Die Week of Links fand bereits 2 mal statt. Rückblicke für 2014 und 2015 findet ihr bald hier.

Warum eine „Week of Links“?
Klimawandel, soziale Ungleichheit, Wirtschafts- und Finanzkrise, globale Armut und Ausbeutung der natürlichen Ressourcen – die Liste der aktuellen, globalen Herausforderungen ließe sich endlos weiterführen. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen besteht die Herausforderung unserer Zeit darin, Lebensweisen zu entwickeln, die sowohl das Wohlergehen aller jetzt lebenden Menschen wie auch das zukünftiger Generationen ermöglichen und die natürliche Umwelt schützen.

Wie kann eine ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltige Gesellschaft aussehen? Welchen Beitrag kann ich in meinem Alltag, in meinem Studium und in meiner Freizeit leisten, um diesem Ziel einen kleinen Schritt näher zu kommen?

Diesen Fragen möchten wir uns, in Hinblick auf die aktuellen Probleme unserer Zeit, auf der „Week of Links“ stellen.