Singers night 1.0

Singer’s Nights im Pfleghofsaal Tübingen Juli 17

Vocal Pop und Soul live & unplugged im Pfleghofsaal Tübingen: Zwei Nächte der Lieder und schönen Stimmen mit ausgewählten Gesangssolisten der Gesangsklasse von Dipl. Gesangspädagoge für Jazz und Pop Cornelius Beck, dem Gospelchor Entringen und dem Tübinger Soulchor am Freitag 07.07.17, 18-21:30 und Sonntag 09.07.17, 17-21 Uhr.

Die pure Schönheit der Stimmen, begleitet am Steinway Konzertflügel, kommt im Pfleghofsaal des musikwissenschaflichen Instituts in Tübingen eindrücklich zur Entfaltung. Unterschiedliche Facetten des Mainstream Pop über Jazz, Musical und Rocktitel bis hin zu eigenen Songs werden mit viel Groove, Swing und Soul interpretiert. Begleiten Sie die unterschiedlichen Talente bei den künstlerischen Herausforderungen auf ihrem Weg ins darstellerische Bühnenfach!


Singers night 2.0

Singer’s Nights im Pfleghofsaal Tübingen Juli 17

Vocal Pop und Soul live & unplugged im Pfleghofsaal Tübingen: Zwei Nächte der Lieder und schönen Stimmen mit ausgewählten Gesangssolisten der Gesangsklasse von Dipl. Gesangspädagoge für Jazz und Pop Cornelius Beck, dem Gospelchor Entringen und dem Tübinger Soulchor am Freitag 07.07.17, 18-21:30 und Sonntag 09.07.17, 17-21 Uhr.

Die pure Schönheit der Stimmen, begleitet am Steinway Konzertflügel, kommt im Pfleghofsaal des musikwissenschaflichen Instituts in Tübingen eindrücklich zur Entfaltung. Unterschiedliche Facetten des Mainstream Pop über Jazz, Musical und Rocktitel bis hin zu eigenen Songs werden mit viel Groove, Swing und Soul interpretiert. Begleiten Sie die unterschiedlichen Talente bei den künstlerischen Herausforderungen auf ihrem Weg ins darstellerische Bühnenfach!


Sommerfest der World Citizen School

 

 

 

 

Liebe Mitgliedsinitiativen, liebe engagierte Studenten und Interessierte,

Neigen sich die heißen Tage
Enden diese im Gelage
Schmackhafter Grillköstlichkeit
Für eine genüssliche Abendzeit.

Finden sich zum Sommerfest
Von den Klausuren nicht gestresst,
Da die Uhr fünf Schläge schlägt
Golden sich das Würstchen brät.

Mitzubringen seien diese
Ob veg – ob Fleisch sei die Devise
Für Erfrischung ist gesorgt
Süffiges an jenem Ort

So findet euch ein
Auf dem Tübinger Sand
Im Klimagarten
Gespannt und entspannt

Herzliche Einladung von eurem World Citizen School – Team


Cradle to Cradle Congress 2017

Der Cradle to Cradle Congress ist die weltweit größte Cradle to Cradle-Plattform – hier trifft die C2C Community jährlich auf zentrale Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Foren, Vorträge und Expert*innengespräche bieten Raum für Austausch und Vernetzung.
Unsere Akteur*innen tragen dazu bei, alternative Lösungsansätze zu erarbeiten und damit die Idee des positiven Fußabdruckes weiterzuentwickeln. Im Rahmen des Congress zeigen einige Unternehmen ihre Produkte und verdeutlichen, was im Bereich C2C möglich und wie es praktisch umzusetzen ist.
Die Schirmherrschaft für den C2C Congress 2017 übernehmen, wie in den Jahren zuvor, die Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks und Prof. Dr. Sascha Spoun, Präsident der Leuphana Universität Lüneburg.
PS: Helfer*innen können kostenlos am Kongress teilnehmen. Anmeldung als Helfer*in unter http://c2c-kongress.de/de/helfer17/


Tübinger Woche für Suffizienz

Täglich erreichen uns Nachrichten von Umweltkrisen und Kriegen, unser westlicher Lebensstil frisst global die Zukunft nachfolgender Generationen. Wir finden: Es ist höchste Zeit für einen Perspektivenwechsel und laden vom 19. bis 24. Juni herzlich zur „1. Tübinger Woche für Suffizienz“ ein. Suffi…was? Suffizienz bedeutet so viel wie ‚genug sein‘: Was brauchen wir wirklich für ein gutes Leben? Macht immer mehr Konsum eigentlich immer glücklicher?

Hier ein Kurzüberblick über alle Veranstaltungen, im Anhang ein Plakat – gerne zum Weiterleiten – und unter www.werkstadthaus.de/gut-genug alle weiteren Infos:

• 19. Juni, 19 Uhr, Club Voltaire: Wohlstandstribunal – Das westliche Wohlstandsmodell auf der Anklagebank
• 20. Juni, 19.30 Uhr, Werkstadthaus: Der Fall Mubende und der bittere Geschmack der Vertreibung (Film)
• 21. Juni, 19.30 Uhr, Werkstadthaus: Suffizienz – Utopien eines zukünftigen Lebens in der Stadt (Vortrag)
• 22. Juni, 20 Uhr, Pensamiento Latino: Buen Vivir & Suffizienz (Workshop)
• 24. Juni, 13-18 Uhr, Werkstadthaus: Markt des Guten Lebens: Infostände, Kleidertauschbörse, Musik und mehr

Alle Veranstaltungen sind kostenlos, Spenden sind jedoch willkommen. Die „Tübinger Woche für Suffizienz“ ist ein Kooperationsprojekt von: Werkstadthaus, Initiative Colibri, FIAN Tübingen, Klimagarten, Pensamiento Latinoamericano und weiteren Initiativen. Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und freuen, wenn möglichst viele Menschen diese Veranstaltungsinfos weiter verbreiten.


Grenzenlos Markt

Der Grenzenlos Markt bietet den neuen und alten Nachbarn Tübingens, die verschiedene Traditionen und Kulturen präsentieren, eine Plattform für den interkulturellen, kommunikativen und kulinarischen Austausch. Darüber hinaus können Menschen ihre Leidenschaft, sei es Musik, gutes Essen oder ein spezielles Handwerk, mit anderen teilen.


Einsteiger Workshop „Show your Impact“

Ziele & Inhalte des Workshops:
* Verstehen der Relevanz von Wirkungsorientierung
* Kennenlernen verschiedener Methoden für die Wirkungsdarstellung
* Erste Anwendung auf die eigene Organisation/das eigene Projekt
* Spaß & Austausch mit anderen sozial-orientierten und gemeinnützigen Initiativen


„Digitale Welt – Gerechte Welt?“ Eine Podiumsdiskussion der SEZ

Was bedeutet die Digitalisierung für die Entwicklungszusammenarbeit und für die Beziehungen zwischen den Ländern des globalen Südens und den Industrieländern? Kann sie dabei helfen, Potenziale der Privatwirtschaft für die Entwicklungszusammenarbeit nutzbar zu machen und neue Problemlösungen für fehlende Infrastruktur und Mangelwirtschaft zu entwickeln?
Gemeinsam mit dem Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband BWGV, dem Bund der Selbständigen und der GESTE-Stiftung, lädt die SEZ einmal im Jahr zur Diskussion aktueller entwicklungspolitischer Fragestellungen ein, die die Wirtschaft betreffen.


Bildung in Deutschland – System der Chancen(un)gleichheit?

Bei dieser Podiumsdiskussion im Rahmen der Menschenrechtswoche Tübingen 2017 analysieren wir gemeinsam das deutsche und speziell das baden-württembergische Bildungssystem unter Gesichtspunkten der Bildungsgerechtigkeit. Außerdem beschäftigen wir uns unter anderem mit den Fragen, was eine bildungsgerechte Schule ausmacht und wie Chancengleichheit in unserem Schulsystem verwirklicht werden kann.

Diskussionsteilnehmer:
– Prof. Dr. Thorsten Bohl (Professor für Erziehungswissenschaft/Schulpädagogik an der Universität Tübingen)
– Stefan Schabernak (Gründungsmitglied von ROCK YOUR LIFE! und Geschäftsführer von Young Professionals Connect GmbH)
– Kerstin Meister (Hauptschullehrerin)
tba

Moderation: Miriam Baiter (Mach Schule e.V.)

Zum Event

Kontakt
tuebingen@rockyourlife.de
info@machschule.org


Wenn der Vorhang fällt: Menschenrechtsverteidiger im Iran

13 Jahre Haft wegen einer eigenen Meinung: Eine Betroffene berichtet.

14-16 Uhr Vortrag von Maede Soltani, Tochter des iranischen Menschenrechtlers Abdolfattah Soltani
Erfrischungspause mit Iranischen Snacks

16:30 – 18 Uhr Filmvorführung „Persepolis“

Seit 2012 befindet sich der iranische Menschenrechts-Verteidiger Abdolfattah Soltani in Haft – verurteilt zu 13 Jahren Gefängnisstrafe unter anderem wegen „regimefeindlicher Propaganda“ und „Versammlung mit systemfeindlicher Absicht“. Seine Tochter Maede Soltani setzt sich seitdem für seine Freiheit und die anderer politischer Gefangener ein. Mit ihr wollen wir ins Gespräch kommen über die Situation der Menschenrechte im Iran und dabei auch Möglichkeiten aufzeigen, wie hier in Deutschland ein Einsatz für Menschenrechte stattfinden kann. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, sich bei iranischen Snacks auszutauschen und über eine Filmvorführung weiter mit der Thematik auseinanderzusetzen.

Zum Event