XXII. dialog – Symposium „Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien – ökonomische und politische Herausforderungen in Deutschland und Russland“

Wie wird unsere Elektrizitätswirtschaft in Zukunft aussehen?

Auf diese wichtige Frage haben Deutschland und Russland ganz unterschiedliche Antworten. Während in Deutschland seit fast zwei Jahrzehnten unter erheblichen Kosten der Ausbau erneuerbarer Energien vorangetrieben wird, setzt die Politik in Russland auf die traditionellen Energieträger Kernenergie, Kohle und vor allem Gas.
Ziel des Symposiums ist es eine Debatte zwischen den unterschiedlichen Auffassungen zu führen und zu einer realistischen Einschätzung der mit der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in den beiden Ländern verbundenen Chancen und Herausforderungen zu kommen.

Nähere Informationen sowie ein vollständiges Programm findet Ihr unter:

http://dialog-ev.org/de/veranstaltungen/details/154-daten-symposium-2019

Die Teilnahme an den Vorträgen ist kostenlos und nach Anmeldung unter folgendem Link möglich.

https://goo.gl/forms/Wc9Lnu4C18GNLMSC3

Bei allen Fragen wendet Euch bitte an: symposium@dialog-ev.org

Wir freuen uns sehr auf die Teilnahme aller Interessierten!


Infoabend dialog e.V. Tübingen mit Kurzvortrag „Auslandsemester in Russland“

Wir, als deutsch-russische Vereinigung, möchten hiermit alle Interessierten recht herzlich zu einer gemütlichen, informativen Runde am Dienstag, den 30.04.2019 um 18 Uhr im Gebhard-Müller-Saal der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät in der Nauklerstr. 47 einladen.

Bei Schampanskoje und Kaviar-Häppchen freuen wir uns darauf euch kennen zu lernen, eure Fragen zu beantworten und angenehme Gespräche zu führen.

Im Rahmen von Kurzvorträgen werden wir euch kurz dialog e.V. vorstellen und außerdem einen Überblick zu folgenden Themen geben.

– Wie läuft ein Auslandssemester in Russland?
– Eindrücke von der HSE und MGU in Moskau.

Besonders möchten wir auch alle einladen, die gerade ein Auslandssemester in Deutschland absolvieren und sich mit Russland identifizieren können.

Alle Interessierten, die diesen Termin nicht wahrnehmen können, sind natürlich auch herzlich zu unseren weiteren Veranstaltungen dieses Semester eingeladen.

Eure Tübinger dialoger


Social Vision – StartUps von Morgen

Enactus Tübingen pitcht – und es gibt ein spannendes Rahmenprogramm mit einer Keynote, Erfolgsgeschichten und ganz viel Social Vision!

Gerade arbeiten wir bei Enactus Tübingen an über zehn sozialen, unternehmerisch tragfähigen Projekten – von Tübingen bis nach Uganda. Nun ist es an der Zeit unsere Projekte in der Region voranzubringen und diese unseren Gästen vorzustellen.
Egal ob Projektpartner oder Advisor, Jungunternehmer oder Initiativenleiter, Studenten oder Professoren, Hauptsache interessiert an Social Entrepreneurship und Social Innovation!

Wir freuen uns unter anderem auf eine Keynote von Kalle Bendias, einem von vielen von your.company, der zeigen wird, wie Social Innovation unsere Zukunft verändern kann.
Dann stehen die Präsentationen einiger unserer aktuellen Projekte im Mittelpunkt. Zu den einzelnen Vorträgen soll es im Anschluss ein Feedback der Advisor, Projektpartner und des Publikums geben. Abgerundet wird der Abend dann durch die Präsentation des bereits erfolgreichen Projekts „Spende dein Pfand“ von Enactus Hohenheim. Daran kann man sehen, was Social StartUps hier in der Region bewegen können.

Haben wir dein Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns, wenn du bei Social Vision dabei bist, mit deinem Feedback etwas bewegst und dich danach noch mehr für Social Innovation begeisterst!


Theater der 10.000 Tübingen

Tübingen wird Teil einer einzigartigen Premiere sein: Das „Theater der 10.000“, die bisher größte Live-Performance im öffentlichen Raum, findet am 11. Mai gleichzeitig an 100 verschiedenen Orten in ganz Deutschland mit je 100 Menschen statt – darunter auch auf dem Holzmarkt in Tübingen. Wer Lust hat mitzumachen, kann sich ab sofort auf der Website www.theaterder10000.de informieren und anmelden.
Um 12:19 Uhr am 11. Mai fällt der Startschuss für die synchrone, etwa halbstündige Theateraktion. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des „Theater der 10.000“ – je 100 Menschen an 100 Orten – laden am Aktionstag eine Audio-Datei mit dem Theaterstück auf ihr Smartphone, die simultan um 12:19 Uhr für alle Orte deutschlandweit gestartet wird. Über Kopfhörer erhalten sie die Regie-Anweisungen und erfahren die Story. Um teilnehmen zu können braucht man weder Vorkenntnisse noch schauspielerische Fähigkeiten – Neugier genügt. Jede und jeder ab 16 Jahren ist eingeladen sich anzumelden und Teil dieser größten Live-Performance Deutschlands werden.
In dem Stück geht es um ein fiktives, aber nicht ganz unrealistisches Szenario: In der nahen Zukunft ist unsere Erde zu einem nicht lebenswerten Ort geworden. Von Kriegen, Krisen und Umweltkatastrophen gebeutelt droht ihre endgültige Zerstörung, die Menschen leiden – weil wir es nicht verhindert haben. Doch es ist heute, im Jahr 2019, noch nicht zu spät, um die Weichen neu zu stellen und für eine bessere Zukunft zu sorgen. Dabei spielen die 10.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Performance eine wichtige Rolle.
Bei der deutschlandweiten Theateraktion mit dabei sind Menschen von Aachen bis Görlitz und von Flensburg bis Passau. Auf der Domplatte in Köln, vor dem Braunschweiger Schloss, vor dem Karl-Marx-Monument in Chemnitz, auf dem Marktplatz in Bremen, auf der Brücke nach Polen in Frankfurt an der Oder, auf dem Bahnhofsvorplatz in Hamm/ Westfalen, vor der Porta Nigra in Trier, auf der Sendlinger Straße in München, in Tübingen in Berlin und an gleich drei verschiedenen Orten in Eisenhüttenstadt – überall erleben am 11. Mai Menschen, die sich vorher noch nie begegnet sind, das Verbindende der Gemeinschaft sowie die eigene Kraft zur Veränderung.


Desierto Florido e.V.: Info- und Produktstand beim CINELATINO

Von 10. bis 17. April veranstalten die Filmtage Tübingen e.V. das 26. CineLatino und das 16. CineEspañol in Tübingen.

Am Sonntag, den 14. April, wird Desierto Florido e.V. mit einem Infostand auf dem Filmfestival anwesend sein. Wir informieren im Kino Museum in Tübingen über die von uns unterstützten Projekte in Lateinamerika und erzählen Ihnen gerne, wie es funktioniert, dass die Spenden zu 100 Prozent an die Projekte gehen. Natürlich haben wir auch wieder viele Produkte von den Projekten aus Lateinamerika dabei, die gegen eine Spende erworben werden können. Vorbeikommen lohnt sich also.

Ein Kinobesuch ist kein Muss für einen Besuch unseres Standes, jedoch können wir das Filmfestival nur empfehlen. Nachfolgend finden Sie den Link zu der Veranstaltung mit vielen Infos und den Spielplänen: https://www.filmtage-tuebingen.de/latino/2019/de/index.html

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Desierto Florido e.V. Team