Als „Special Guest“ beim sneep Symposium

Am 17.11.2018 feierten sneep (das studentische Netzwerk für Wirtschafts- und Unternehmensethik) ihr 15-jähriges Jubiläum. Als ehemaliger Leiter der Berliner Lokalgruppe von 2007 bis 2010 wurde Michael Wihlenda als Special Guest eingeladen.

Welche große Rolle sneep für seine persönliche Entwicklung als auch für die der World Citizen School und besonders für sein Engagement für Curriculum Change von unten spielte, durfte er gemeinsam mit anderen Ehemaligen als Mutmacher den 80 TeilnehmerInnen aus der DACH-Region mit auf den Weg geben.

Wichtigstes Ergebnis des Symposiums aus Sicht der World Citizen School und weiterer ehemaliger Stimmen wie z.B. Prof. Schreck vom Wittenbergzentrum für globale Ethik:

Vor dem Hintergrund des Mainstreaming von Nachhaltigkeit und auch des Themas Social Entrepreneurship sowie größerer Anzahl ähnlicher „Mainstream“-Initiativen sollte sneep sich zukünftig wieder etwas mehr auf ihr Alleinstellungsmerkmal der ethisch-kritischen Reflexion und der damit verbundenen starke Anbindung an wirtschaftsethische Lehrstühle orientieren.

Michaels Engagement für sneep hat auch nach seinem Studium nicht nachgelassen. Mit seiner Unterstützung wurde 2014 sneep Mitglied der UN PRME Initiative, eine Tochter des UN Global Compact, in welcher er seit 2014 als Ansprechpartner für studentisches Engagement im DACH Chapter agiert. Vor kurzem hat er dort auch die Arbeitsgruppe der UN PRME Global Student Voices initiiert. Die Plattform soll kritisch-reflektierenden Wirtschaftsinitiativen eine starke Stimme „von unten“ im Curriculum-Entwicklungsprozess an Business Schools weltweit bieten.